TT. 1. Herren: Niederlage in Bovenden mit 6:9

TT. 1. Herren: Niederlage in Bovenden mit 6:9

Keine Punkte, aber gut präsentiert.
 

Letzten Sonntag ging es zum nächsten Auswärtsspiel in den Göttinger Raum nach Bovenden. Bovenden ist stark einzuschätzen und eigentlich rechneten wir uns nicht so viel aus, wollten uns aber in jedem Fall besser präsentieren als bei der Klatsche gegen Union Salzgitter. Wir ohne Thomas und Thore, dafür mit Luka Anders als junger Verstärkung und Bovenden ohne Frank Fischer (Nummer 1) !, was ein bisschen Hoffnung aufkommen ließ, vielleicht doch etwas beschicken zu können.

Aufstellungen:

Bovender SV:
Daniel Argut, Christian Wenzel, Steffen Neumann, Arne Daebel, Malte Bährens, Aydarus Strojwasiewicz

Arminia Vechelde I:
Juppse Rempe, Christian Havekost, Rainer Lindigkeit, Mirko Quoll, Kolja Frey, Luca Anders

In den Doppeln konnten Juppse/Christian überzeugen und fuhren einen ungefährdeten Sieg mit 3:0 gegen Wenzel/Bährens ein. Die beiden anderen Doppel Rainer/Luca gegen Argut/Daebel und Mirko/Kolja gegen Neumann/Strojwasiewicz gingen doch relativ sicher an Bovenden. Zwischenstand: 1:2

Im oberen Paarkreuz schwächelt unsere Nummer 1 Juppse zur Zeit und in den entscheidenen Phasen fehlt auch wenig das Glück. Gegen Wenzel musste er sich mit 3:1 geschlagen geben. Alle Sätze verlor er, bei gewonnenem Satz mit 11:2, mit 2 Punkten. Christian zeigte, dass er sich langsam an die rauhe Luft im oberen Paarkreuz in der Landesliga gewöhnt. Er spielte gegen den starken Argut gut mit und unterlag nur hauchdünn mit 11:8 im fünften Satz. Zwischenstand: 1:4

In der Mitte konnte Rainer einen glücklichen 5-Satz-Sieg gegen den aufgerückten Daebel erringen und Mirko rief sein bestes Tischtennis gegen Neumann ab. In einem knappen und von harten Rallyes gekennzeichneten tollen Match konnte Mirko zunächst mit 2:0 Sätzen (13:11, 11:8) in Führung gehen. Steffen kam jedoch durch zwei knappe Satzgewinne (12:10, 11:9) wieder heran, um sich im 5. Satz mit einer 10:8-Führung sogar zwei Matchbälle zu erspielen. Doch Mirko, der an diesem Tag endlich sein Potential abrufen konnte, glich aus und siegte nervenstark mit 12:10. Ganz starke Vorstellung vom Quoll. Geht doch!
Zwischenstand: 3:4

Im unteren Paarkreuz duellierte sich Kolja nun mit dem „Ersatzspieler“ Strojwasiewicz, der mit seiner Leistung ganz anders als ein Ersatzmann aussah. Technisch sehr versiert und mit beidseitigen harten Topspins bezwang er Kolja mit 3:1. Luca unterlag gleichzeitig dem routinierten Bährens mit 0:3.
Zwischenstand: 3:6

Die zweite Runde im oberen Paarkreuz verlief mit einer Punkteteilung. Juppse mit 0:3 gegen Argut und Christian belohnte sich mit einem starken Auftritt und einem knappen Sieg gegen Wenzel mit 11:9 im 5. Satz. Kopf hoch Juppse. Die heutigen Spiele abhaken und nächsten Samstag in Bestform gegen Dassel alles geben! Zwischenstand: 4:7

Die an diesem Tag „goldene Mitte“ konnte anschließend erneut zwei Punkte beisteuern. Mirko 3:1 gegen Daebel und Rainer 3:0 gegen Neumann. Der daraus resultierende Zwischenstand von 6:7 nährte unsere Hoffnung auf ein Abschlussdoppel.

Dazu war mindestens ein Sieg im unteren Paarkreuz notwendig. Lange Zeit sah es so aus, dass Kolja bei einer 2:1-Satzführung sein zweites Einzel gegen Bährens erfolgreich gestalten kann. Doch Malte kämpfte sich (gefühlt mit ein wenig mehr Glück auf seiner Seite!) zurück und fing Kolja noch mit 3:2 ab. Fazit dieses Matchs: Manchmal gleicht sich eben doch nicht alles aus! Luca hatte nun die undankbare Aufgabe gegen Strojwasiewicz zu bestehen. Er verkaufte sich sehr gut und bot dem bärenstarken „Ersatzmann“ Paroli. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Satzausgleich musste unser Youngster jedoch nach gutem Spiel Aydarus doch zum 3:1-Sieg gratulieren. Luca zeigte trotz Niederlage gerade in diesem Spiel immer wieder sein Potential und dass die Leistungskurve bei unserem jungen Talent seit seinem Wechsel zur Arminia stetig nach oben verläuft. Dickes Lob für einen sehr guten Auftritt!
So wurde es beim Endstand von 6:9 leider doch nichts mehr mit dem zweiten Auftritt unseres Einserdoppels.

Fazit:

  • Wir verlieren nach ansprechender Leistung bei einem Staffelfavoriten knapp
  • Diese Niederlage wirft uns sicher nicht um!
    Im Gegenteil: Nach dieser guten Leistung sollten wir gestärkt mit Selbstvertrauen in das für uns wichtigere Spiel gegen Dassel am kommenden Samstag gehen!

Viele Grüße
Eure 1. Herren

Spielbericht bei click-tt...

IMG_20171022_140939 IMG_20171022_141008 IMG_20171022_143756
 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern