TT. 1. Herren: Arminia bleibt in der Landesliga

TT. 1. Herren: Arminia bleibt in der Landesliga

Sieg bei der Relegation sichert die Landesliga.

Letzten Samstag kam es zum Showdown für die 1. Herren der Arminia. Die Relegation zum Verbleib in der Landesliga stand an. Zwar hatten wir das Heimrecht zur Ausrichtung der Relegationsspiele, mussten aber nach Sierße ausweichen, da unsere Arena zu klein für diese Veranstaltung gewesen wäre. In Sierße fanden wir beste Spielbedingungen vor.

Teilnehmer waren die Vizemeister der 3 Bezirksoberligen (TSV Thiede, TTC Pe-La-Ka, SSV Radenbeck-Zasenbeck) und wir als Achtplatzierter der Landesliga Braunschweig. 3 Spiele an einem Tag! Ein Kraftakt für alle Teilnehmer.

In der ersten Runde kam es zu den Duellen Arminia gegen Thiede und Pe-La-Ka gegen Radenbeck-Zasenbeck (9:2).

Aufstellung Arminia: Josef Rempe, Christian Havekost, Thomas Schiffner, Rainer Lindigkeit, Mirko Quoll, Kolja Frey

Für uns war es das vermeintlich entscheidende Spiel, da wir Thiede zu diesem Zeitpunkt als stärksten Konkurrenten ausgemacht hatten. Es lief super für uns! Gleich zu Beginn konnten wir überraschend alle 3 Doppel für uns entscheiden. Juppse dann leider chancenlos gegen die lange Noppe von Domin und Christian unterlag dem starken Einser Kaplan. In der Mitte dann Thomas 3:1 gegen Jan-Patrik Stiller und ich Böse in fünf Sätzen unterlegen. Zwischenstand: 4:3

Nun kam unser starkes unteres Paarkreuz zum Zug. Mirko mit 3:1 gegen Böttcher und Kolja klar mit 3:0 gegen Hoffmann brachten die 6:3-Führung.

Oben kamen dann doch überraschend beide Punkte. Christian kam richtig gut mit dem Material von Domin klar und ließ seinem Gegner beim 3:0 keine Chance. Juppse ebenfalls siegreich gegen Kaplan mit 3:1.

Thomas konnte den Sack dann in fünf Sätzen gegen Böse zu machen. Ganz starkes 9:3 für uns.

Im zweiten Spiel ging es dann für uns gegen Pe-La-Ka und Thiede gegen Radenbeck-Zasenbeck (9:1). Wir in leicht veränderter Formation:

Josef Rempe, Christian Havekost, Rainer Lindigkeit, Mirko Quoll, Kolja Frey, Carsten Gruhn
(Thomas Schiffner im Doppel für Carsten Gruhn)

Es kam wie es kommen musste. Pe-La-Ka entpuppte sich als ganz harter Brocken und lieferte uns einen heißen Kampf, den wir so nicht unbedingt erwartet hatten. Nach den Doppeln eine 2:1-Führung für uns, wobei die ganz klare Niederlage von Juppse/Christian schon überraschend war! Glücklicher Weise präsentierten sich Thomas/Kolja bärenstark gegen das Einserdoppel (3:0) und Mirko/ich ebenfalls ungefährdet mit 3:0.

Oben Tiller dann richtig gut gegen unseren Franzosen LeHavre (1:3) und Juppse nach 0:2-Rückstand in Not gegen Bauer. Juppse biss sich jedoch in den folgenden Sätzen noch zu einem ganz knappen 3:2-Sieg durch (-9, -11, -4). Tolle kämpferische Leistung und ein ganz wichtiger Sieg in der Endabrechnung!
Zwischenstand: 3:2

In der Mitte Mirko dann 3:0 gegen Kunzendorff und ich 2:3 gegen einen starken Jessen.

Unten Kolja gegen Reinhardt nach 0:2-Satzrückstand noch zum Satzausgleich (-10, -10) und es schien als ob er das Blatt noch wenden könnte. Reinhardt ließ sich jedoch nicht beeindrucken und konnte den fünften Satz mit 11:8 für sich entscheiden. Carsten nach verlorenem ersten Satz ganz sicher siegreich mit 3:1 gegen Langkabel. Wichtig! Zwischenstand: 5:4

Oben zeigte Tiller auch im zweiten Spiel gegen Juppse, dass er ein ganz starker Spieler ist. Er bezwang Juppse mit 3:1. Christian gegen Bauer in einem knappen Match ebenfalls mit einer starken Vorstellung bei seinem 3:1-Sieg. Rückstand! 5:6

Ich dann in der Mitte gegen Kunzendorff, der nicht seinen besten Tag erwischte, mit einem sicheren 3:0-Sieg.
Mirko hatte es nun gegen Jessen bei 2:1-Satzführung und 10:7 im vierten Satz auf dem Schläger. Aber Jessen zeigte Kämpferqualitäten und seine gute Form. Er konnte den Satz nach einem Fehlaufschlag von Mirko und vier weiteren Punkten in Folge noch mit 12:10 für sich entscheiden. Im fünften Satz ließ er dann beim 11:6 nichts mehr anbrennen und brachte Pe-La-Ka wieder mit 7:6 in Führung. Jetzt wurde es richtig spannend, nervenaufreibend und ganz eng für uns! Ein toller Fight!

Entscheidend zunächst unser starkes unteres Paarkreuz. Kolja nach leichten Startschwierigkeiten mit 3:1 gegen Langkabel und Carsten mit viel Härte im Spiel gegen Reinhardt ebenfalls 3:1 siegreich. Stellvertretend für alle Mitspieler aus der zweiten Mannschaft, die immer wieder in der Saison aushalfen, wenn Not am Mann war, zeigte Carsten, dass wir keine Ersatzspieler bei der Arminia haben, sondern bestenfalls Ergänzungsspieler, die auch in kniffeligen Situationen wichtige Punktesammler für uns sind. Danke! Glückliche 8:7-Führung für uns. Das Abschlussdoppel musste also entscheiden. Wir eher skeptisch auf Grund der gezeigten Leistung von Juppse/Christian im Eingangsdoppel.
Es ging gegen Tiller/Bauer und das Schlussdoppel war der Höhepunkt dieses nervenaufreibenden Matches.
Nach 12:10 für Pe-La-Ka im ersten Satz bissen sich Juppse/Christian mit zweimal 11:8 und Matchbällen im vierten Satz durch. Doch Tiller/Bauer hielten dagegen und gewannen den vierten Satz mit 14:12. Im fünften Satz ging es dann auch wieder sehr knapp zu. Juppse/Christian konnten an diesem Tag sicher nicht unbedingt spielerisch überzeugen, aber sie kämpften dafür um so mehr, um den so wichtigen Sieg zu erringen. Juppse, der bis dahin doch eher fehlerlastig agierte, war es dann vorbehalten den Matchball zum 12:10-Sieg durch eine sehenswerte „Vorhand-Peitsche“ zu erzwingen. 9:7-Sieg gegen richtig starke Jungs aus Pe-La-Ka und Jubelsturm bei der gesamten Arminia, denn es war klar, dass das letzte Spiel gegen SSV Radenbeck-Zasenbeck doch eher eine Pflichtaufgabe war, da Ra-Za das gesamte Turnier leider nur stark ersatzgeschwächt absolvieren konnte. Das Spiel gegen Ra-Za konnten wir dann im Anschluss auch sicher mit 9:0 gewinnen.

Thiede gegen Pe-La-Ka (9:4).

Yes!!! Wir haben es also geschafft und unser großes Ziel erreicht. Wir bleiben in der Landesliga und werden im nächsten Jahr mit einer neuen Truppe vielleicht zur Wundertüte der Liga :-) . Wir werden sehen!

Die 1. Herren möchte allen Freunden danken, die uns bei der Relegation als Höhepunkt und über die gesamte Saison unterstützt haben. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich gewesen. Wir hoffen, dass Ihr uns in der kommenden Serie weiter die Treue haltet. Arminia ist schon ein geiler Verein :-) !

Besonderer Dank gilt unseren Sportkameraden aus der 2. Mannschaft (Christian Blank, Carsten Gruhn, Lucas Anders), die uns als Ergänzungsspieler immer unterstützt haben, wenn wir personaltechnisch in Not waren. Das Besondere ist, dass die Jungs ja nicht nur die Mannschaft auffüllen, sondern auch noch alles geben und wichtige Punkte sammeln! Ihr seit die Besten. Danke!

Danke auch an Peter, Klaus und Jan. Peter und Klaus als Edelfans, die immer mit uns zittern und hoffentlich beide bald wieder zum Einsatz kommen. Jan, der spätestens seit der Relegation durch seinen Einsatz und seine Unterstützung für die Arminia auch beim TT in Vechelde kein Neuer mehr ist.

Ein besonderer Dank auch an unseren Franzosen Christian und Familie für die Arbeiten beim Auf- und Abbau in Sierße sowie die ganztägige Betreuung des Verkaufs in der Halle an diesem schönen Sonnentag.

Alle Ergebnisse der Relegation auf click-TT hier...

 

Viele Grüße

Eure 1. Herren

5959_neu IMG-20180506-WA0002 IMG-20180506-WA0001 IMG-20180506-WA0000
 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern