1. TT. 1. Herren: 9:4 Erfolg gegen Torpedo G

TT. 1. Herren: 9:4 Erfolg gegen Torpedo Göttingen II

Heimsieg gegen Torpedo sichert zwei weitere Punkte gegen den Abstieg
 

Nach dem erfolgreichen Auftakt in der Landesliga gegen Neuhaus II, konnten am letzten Samstag bereits die nächsten Punkte gegen den Abstieg eingefahren werden. Beim Heimsieg gegen die Oberliga-Reserve von Torpedo Göttingen profitierte die Arminia jedoch vom Fehlen des gesamten oberen Paarkreuzes und der Nummer vier beim Gegner.

Torpedo Göttingen II startete somit in der Aufstellung:
Wiechers, Scheper, Angerstein, Schüssler, Reiss, Schmidt

Die Arminia lief in folgender Aufstellung auf:
Rempe, Havekost, Schiffner, Lindigkeit, Quoll, Frey

Als die Gäste ersatzgeschwächt in der Arena erschienen, machten sich die Arminen natürlich berechtigte Hoffnungen auf etwas Zählbares „außer der Reihe“ gegen den Abstieg. In den Anfangsdoppeln gab es daraufhin sogleich einen großen Dämpfer. Unser Doppel eins Juppse Rempe/Christian Havekost musste doch etwas überraschend mit 1:3 die Segel gegen Angerstein/Schmidt streichen und auch das in der Vergangenheit eher erfolgsverwöhnte Doppel Thomas Schiffner/Rainer Lindigkeit verlor sein Spiel gegen Wiechers/Scheper knapp mit 2:3. Nach den anfänglichen Hoffnungen also erst einmal 0:2!. Torpedo kann eben aus einem großen Pool von guten Spielern zurückgreifen und adäquaten Ersatz bereitstellen. Nun musste unser Doppel drei Mirko Quoll/Kolja Frey die Kastanien aus dem Feuer holen, was beide mit einem 3:1 Sieg gegen Schüssler/Reiss auch taten. Zwischenstand: 1:2

Im oberen Paarkreuz kam es dann zu einer Punkteteilung. Juppse ließ dem technisch versiert spielenden Scheper beim 3:0 keine Chance und Christian verlor gegen Wiechers zwar 0:3 aber nicht chancenlos. Die knappen Sätze wollten bis zu diesem Spiel einfach nicht kommen. Zwischenstand: 2:3

In der Mitte kam es zum Duell von Thomas gegen den Abwehrer Schüssler. Abwehr liegt Thomas ja bekanntlich. Schüssler schien dies jedoch nicht zu wissen und wehrte in den ersten beiden Sätzen auch die härtesten Topspins von Thomas gekonnt ab und streute dann noch gefährliche Angriffsbälle zu einer 2:0 Satzführung ein. Thomas war sichtlich beeindruckt, zumal klar war, dass die Aufholjagd auch konditionell eine Herausforderung werden wird. Thomas fing sich ab dem 3. Satz und konnte das Spiel durch kleine taktische Umstellungen doch noch mit einem 3:2 drehen. Ganz wichtiger knapper Punkt für die Arminia!
Im zweiten Einzel kam es zum Duell der Oldies zwischen Rainer und Angerstein, der sich mit dem Material von Rainer nicht wirklich anfreunden wollte. Mit 3:1 konnte Rainer das Spiel für sich entscheiden und die Arminia zum ersten Mal in Führung bringen: Zwischenstand: 4:3

Die Partien von Mirko, der sich trotz leichter Verletzung am Fußgelenk aus dem Doppel durchbiss, gegen Schmidt (3:1) und von Kolja gegen Reiss (3:0) waren sichere Beute für die Arminen und unser starkes untere Paarkreuz baute die Führung aus. Nun lief es für uns. Zwischenstand: 6:3

Die zweite Runde im oberen Paarkreuz endete wieder mit einer Punkteteilung. Der stark aufspielende Wiechers konnte auch sein zweites Einzel knapp mit 11:9 im fünften Satz gegen Juppse gewinnen, wobei unsere Nummer eins in diesem Spiel manchmal ungewohnt unsicher agierte. Am heutigen Tag konnte die Mannschaft dieses jedoch gut kompensieren. Nicht zuletzt weil Christian mit einem klaren 3:0 gegen Scheper und seinem ersten Saisonsieg einen weiteren Punkt beisteuern konnte. Ganz souveräne Leistung in diesem Spiel von Christian. Hoffentlich ist der Knoten nun geplatzt! Zwischenstand: 7:4

In der Mitte gab es tolle Bälle im Spiel von Thomas gegen Angerstein zu bestaunen und alle Zuschauer konnten sehen, dass Angerstein noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Insbesondere im vierten Satz blockte er scheinbar jeden Hochgeschwindigkeitstopspin von Thomas, als ob dies selbstverständlich ist. Thomas ließ sich hierdurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen und konnte als Antwort auf das Feuerwerk, in einem von seiner Seite perfekt geführten fünften Satz, das Spiel knapp mit 3:2 für sich entscheiden. Starke spielerische und mentale Leistung, zumal Thomas mit 15 gespielten Sätzen in dieser Partie auch konditionell überzeugen konnte. Rainer konnte dann mit einem 3:0 gegen Schüssler den Sieg perfekt machen.
Endstand: 9:4

Im nächsten Punktspiel am Sonntag, 15.10.2017 ab 11.00 Uhr kommt es nun beim ersten Auswärtsspiel gegen Union Salzgitter II zum Nachbarschaftsduell gegen einen Meisterschaftsfavoriten. Es kommt zu einer Partie mit ganz anderen Vorzeichen und die Arminia kann dabei nur überraschen.

Fazit:

  • Zwei weitere wichtige Punkte gegen den Abstieg gegen eine zwar ersatzgeschwächte Mannschaft von Torpedo, gegen die aber auch erst einmal gewonnen werden muss!
  • Saisonziel ist und bleibt auch bei einem Traumstart mit 4:0 Punkten realistischer Weise der Klassenerhalt.
  • Erfolgreiche Nachsitzung mit den netten Jungs von Torpedo.

Danke an unsere Fans, die uns in der heimischen Arena jedes Mal unterstützen. Bitte weiter so!

Einen ganz besonderen Dank möchten wir einem unserer treuesten Fans aussprechen: Toni Endlich, einer Arminen-Legende.
Toni hat uns nach dem Punktspiel mit einer von Ihm erstellten Chronik der TT- Abteilung überrascht. In einem tollen Fotobuch hat er die Jahre 2011-2017 wunderbar festgehalten. Eine Wahnsinnsarbeit mit einem tollen Ergebnis. Der absolute Wahnsinn. MEGA!!! und eine Riesenüberraschung, über die wir uns alle gefreut haben.

DANKE TONI.
 

Viele Grüße
Eure 1. Herren


1. Herren
Glücklicher Christian: Knoten ist geplatzt
Toni bei der Übergabe der Chronik
Da ist das Ding!
 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern