Natalia Perschke erneut TT-Vereinsmeisterin

Natalia Perschke erneut TT-Vereinsmeisterin

Am 25.08.2017 wurde die Tischtennis-Meisterschaft der Damen des SV Arminia Vechelde durchgeführt.

Wie immer herrschte bei diesem wichtigen Ereignis eine riesige Anspannung, da die Erwartungen an die eigene Leistung durch das intensive Training in den letzten 12 Monaten sehr groß waren. Unsere Damenmannschaft war fast vollständig angetreten und  hoch motiviert.

v.l.  Britta Langowski, Natalia Perschke, Jana Rohrmann, Yvonne Heffter, Andrea Meyer-Koschnik

Gespielt wurde im Einzel über drei Gewinnsätze „Jede gegen Jede“, wodurch die Teilnehmerinnen auch konditionell stark herausgefordert  wurden.

Damit die Damen sich voll auf das Spiel konzentrieren konnten, wurden bei allen Spielen der Schiedsrichter gestellt. Von „Nebentätigkeiten“ entlastet, konnten die Damen lange, spannende und spektakuläre Ballwechsel bieten.

Schon vor der letzten Spielrunde war die Entscheidung gefallen. Natalia Perschke hatte alle Spiele mit 3:0 Sätzen gewonnen und stand als überlegene Siegerin fest.

In der letzten Runde musste die Entscheidung über die Platzierungen fallen.

Im Spiel um Platz 2 standen sich Andrea und Yvonne gegenüber. Es ging eng her, aber in diesem Jahr konnte sich Yvonne mit 3:1 durchsetzen.

Am Nachbartisch spielten Jana und Britta um den 4. Platz. Hier machten sich der Trainingsrückstand von Jana und die größere Erfahrung von Britta bemerkbar, sodass Britta dieses Spiel für sich entscheiden konnte. 

Im Doppel hat „Jede mit Jeder“ gespielt, wobei nicht das beste Doppel sondern die erfolgreichste Doppelspielerin ermittelt wurde. Gespielt wurde nur über zwei Gewinnsätze, um einen zu großen Muskelkater am nächsten Tag zu vermeiden.

Die einzelnen Spiele waren hart umkämpft, aber am Ende gab es mit Andrea Meyer-Koschnik eine eindeutige Siegerin, da sie mit allen Partnerinnen ihre Spiele gewonnen hatte.

Denkbar knapp war die Entscheidung um Platz 2. Bei einem Spielverhältnis von jeweils 2:2 setzte sich hier Natalia (5:4 Sätze) vor Jana (4:5 Sätze) durch.

Nach den Spielen erholten sich die Akteure bei „prickelnden“ Getränken von den Strapazen des Abends. Jede von ihnen hatte acht Spiele mit ca. 25 Sätzen erfolgreich überstanden. Eine gewisse „Erschöpfung“ war einigen anzumerken.

 

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern